Fahrzeugangebot

1966 – VW Karmann Ghia – Typ 14 – Coupé “Pigalle”

Technische Daten

Motortyp: 4 Zyl. Boxer, luftgekühlt, 40 PS
Getriebe: Schaltung
Farbe Außen/Innen: L282 Lotusweiß, L41 Schwarz/Pigalle
Abmessungen: Länge: 4140, Breite: 1634, Höhe: 1330
Gesamtlaufleistung: 54.214 km
Erstauslieferung: Deutschland
Verkaufspreis: Auf Anfrage
1980 - Volkswagen - T3 Kombi 43.500 km, Schiebedach

Technische Daten

Motortyp: Boxer 4 Zyl., luftgekühlt, 50 PS
Getriebe: Schaltung
Farbe Außen/Innen: R1R1 Pastellweiß/KL schwarz
Abmessungen: Länge: 4570, Breite: 1845, Höhe: 1940
Gesamtlaufleistung: 43.500 km
Erstauslieferung: Deutschland
Verkaufspreis: EUR 22.500,-

Volkswagen

Karmann Ghia

Volkswagen Karmann-Ghia ist der Name eines Automobils, das im Auftrag von VW von der Firma Karmann in Osnabrück zwischen 1955 und 1974 gebaut und von VW vertrieben wurde. Vom VW Karmann-Ghia gab es die Varianten Typ 14 (als Coupé und Cabriolet), den Typ 34 (als Coupé) und den Typ TC (für Touring Coupé). Der Typ TC wurde jedoch nicht in Osnabrück, sondern nur in Brasilien gebaut.

Die Technik des Karmann-Ghia Typ 14 war bis auf wenige Details weitgehend identisch mit einem VW Käfer, während der italienische Designer Luigi Segre die äußere Form des Wagens bestimmte und in seiner Turiner Werkstatt Carrozzeria Ghia auch den Prototyp des Typ 14 erstellte. Die Serienproduktion des VW Karmann Ghia Typ 14 begann 1955. Bis zum Ende der Produktion verließen mehr als 443.000 PKW des Typ 14 das Karmann-Werk in Osnabrück, darunter waren knapp 81.000 Cabriolets. Zwischen 1961 und 1969 wurde dort ebenfalls der auf dem Typ 3 (VW1500/1600) basierende VW Typ 34 42.500 mal gebaut. Von 1962 bis 1972 wurden in Brasilien im Werk Sao Bernardo do Campo nahe Sao Paolo fast 23.500 Coupés und 176 Cabriolets einer veränderten Typ 14-Version mit anderen Stoßstangen und Heckleuchten, ab 1970 mit zusätzlichen Ausstellfenstern vorn, gefertigt. In diesem Werk wurden in den Jahren 1970 bis 1976 auch etwa 18.000 Exemplare des Karmann-Ghia TC 145 Coupé gebaut.

Insgesamt wurden zwischen 1955 und 1976 rund 527.000 Fahrzeuge gebaut.